Querrinnen

Querrinnen (auch Querabschläge oder Entwässerungsrinnen) werden zur Entwässerung und häufig auf abschüssigen Strecken quer über den Radweg eingelassen. Insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten (Abschüssigkeit) sind sie aufgrund ihrer Eigenart Unfallquellen. Daher sollte rechtzeitig vorab eine Warnung erfolgen. Durch entsprechende bauliche Gestaltung (z.B. mit Deckel oder als großzügige Mulde) kann der Befahrungskomfort erhöht und das Unfallrisiko zusätzlich minimiert werden. Das erhöht auch die Zufriedenheit der Radtouristen mit der befahrenen Route und der besuchten Region.

Querrinnen Radwege
Sehr gut: rechtzeig vorab nach abschüssiger Strecke mit StVO-Warnschild angekündigte Querrinne
Querrinnen Radwege
Sehr gut: komfortabel und sanft überfahrbare, großzügig gestaltete, offene Querrinne
Querrinnen Radwege
Felgenkiller: für Radwege ungeeignete und unkomfortable Bauform
Querrinnen Radwege
Sehr gut: mehrere Querrinnen hintereinander können je Richtung kostengünstig mit nur einem Schilderstandort angekündigt werden

Ihre Ansprechpartner

Julia König

Thüringer Tourismus GmbH
Radwegekoordinatorin
Julia König

0361 3742-205
E-Mail schreiben

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Netzplanung / Umweltschutz
Manuela Helbing

0361 574135-401
E-Mail schreiben