Radfahrerschleuse

Radfahrerschleuse Radwege
Sehr gut: geschützter, ebener, geradliniger Übergang auf Fahrbahnniveau und in den fließenden Verkehr (Radfahrstreifen so lang wie möglich ausführen)

Damit Radfahrer im radtouristischen Landesnetz komfortabel und sicher in ungehinderter Fahrt mit dem parallel fahrenden Verkehr „mitschwimmen“ und von einer separaten Radverkehrsanlage (z.B. am Ende eines getrennten Rad-/Gehwegs, straßenbegleitend) auf die Fahrbahn wechseln können, sollten am Wechsel auf die Fahrbahn geradlinige „Schleusen“ eingerichtet werden, die möglichst in einen (nicht zu kurzen) Radfahrstreifen oder Schutzstreifen übergehen.

Ihre Ansprechpartner

Julia König

Thüringer Tourismus GmbH
Radwegekoordinatorin
Julia König

0361 3742-205
E-Mail schreiben

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Netzplanung / Umweltschutz
Manuela Helbing

0361 574135-401
E-Mail schreiben