Sonstige Hindernisse

Hindernisse auf Radwegen können durch ihre Besonderheiten das Erlebnis erhöhen. So ist es interessant, im Verlauf eines Radweges einen Fluss mit der Fähre zu überqueren oder einen Berg mit der Bergbahn zu passieren. Andere Hindernisse sind dagegen störend und gegebenenfalls vermeidbar. In beiden Fällen sollte offensiv mit Hindernissen umgegangen und auf sie aufmerksam gemacht werden. Schärfen Sie Ihren Blick - sehen, fühlen und denken Sie als Radler!

sonstige Hindernisse Radwege
Unfallquelle und Reifenkiller: vergessene bauliche Reste im Wegebelag
sonstige Hindernisse Radwege
Der Klassiker: zu hoher Bordstein
Viel zu häufig: unmarkierte Felsbrocken ohne Vorwarnung im Weg - hier zudem hinter einer Kurve!
sonstige Hindernisse Radwege
Wenn’s auch mal von oben zu eng wird: Hinweisen, Warnen, Markieren!
sonstige Hindernisse Radwege
In den Verlauf oder nahe heran ragende Geländerkanten: großflächig reflektierend markieren!
sonstige Hindernisse Radwege
Offensiver Hinweis auf natürliches Hindernis: Steigung/Gefälle
sonstige Hindernisse Radwege
Verjüngungen, Einengungen, schlecht einsehbare Bereiche: Hinweisen, Warnen, Markieren!
sonstige Hindernisse Radwege
unmarkierte temporäre StVO-Schilder (z.B. im Zuge von Umleitungen) ohne Rücksicht auf den hier verlaufenden Radverkehr installiert = 1A-Unfallquelle!
sonstige Hindernisse Radwege
Auf einem straßenbegleitenden Rad-Gehweg: Ist es wirklich notwendig, absteigen zu müssen?
sonstige Hindernisse Radwege
Gefährlich: Ampelmasten und Schilderpfosten mitten im Wegeverlauf - unmarkiert!
sonstige Hindernisse Radwege
Weder verschwenkender Wegeverlauf noch sind in den Weg ragende Bauteile zur Warnung markiert - gefährlich!

Ihre Ansprechpartner

Julia König

Thüringer Tourismus GmbH
Radwegekoordinatorin
Julia König

0361 3742-205
E-Mail schreiben

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Netzplanung / Umweltschutz
Manuela Helbing

0361 574135-401
E-Mail schreiben