StVO-Beschilderungen

Radverkehrswegweisung und StVO-Beschilderung müssen harmonieren! Routenverläufe entgegen der Verlaufsrichtung von Einbahnstraßen, in für jeglichen Verkehr gesperrte Wege, entgegen vorgeschriebener Fahrtrichtungen, auf Fußwegen etc. müssen ggf. durch Ausnahmen ermöglicht und entsprechend mit StVO-Beschilderung versehen werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollte eine Routenverlegung diskutiert werden. Schiebestrecken im Verlauf des radtouristischen Landesnetzes sollten vermieden werden.

StVO-Beschilderungen Radwege
Sehr gut: gekennzeichnete Freigabe eines Fußweges für Radverkehr
StVO-Beschilderungen Radwege
Sehr gut: gekennzeichnete Freigabe eines landwirtschaftlichen Weges für Radverkehr im Zuge eines Radhauptweges
StVO-Beschilderungen Radwege
Sehr gut: Hinweis, dass Sackgasse für Radverkehr durchlässig ist
StVO-Beschilderungen Radwege
Problem: Keine Freigabe für Radverkehr im Zuge einer Radroute!
StVO-Beschilderungen Radwege
Auch am „rechts ab“-Schild muss eine Freigabe für den Radverkehr erfolgen, wenn die Radroute hier links abzweigt.
StVO-Beschilderungen Radwege
Sehr gut: gekennzeichnete Freigabe einer Einbahnstraße in Gegenrichtung - am Beginn der Einbahnstraße müssen alle Verkehrsteilnehmer auf den Rad-Gegenverkehr hingewiesen werden!
StVO-Beschilderungen Radwege
Sehr gut: eindeutige StVO-Hinweise an Gefahrenstellen auf einem Radweg
StVO-Beschilderungen Radwege
Klare Warnungen vor unerwarteten Gegebenheiten erhöhen Sicherheit und Komfort

Ihre Ansprechpartner

Julia König

Thüringer Tourismus GmbH
Radwegekoordinatorin
Julia König

0361 3742-205
E-Mail schreiben

Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Netzplanung / Umweltschutz
Manuela Helbing

0361 574135-401
E-Mail schreiben